FAQs

Corona und Kongress?

Momentan gibt es ja eine große Unsicherheit, ob wegen der Corona-Pandemie Veranstaltungen und Tagungen überhaupt stattfinden sollen oder dürfen. Wir gehen davon aus, dass sich die Lage bis September nicht beruhigt hat und ein Treffen mit so vielen menschen wahrscheinlich auch schlichtweg zu gefährlich wäre. Deshalb findet der Kongress 2021 ausschließlich digital statt.

 

Wo findet der Kongress eigentlich statt?

Der Kongress normalerweiße an der Universität Augsburg statt. In Zeiten der Pandemie ist alles anders und darum findet der Kongress 2021 zwar „nur“ digital statt – aber mit echten Menschen!

 

Kann ich mich auch mal als Referent bzw. Referentin bewerben?

Es gibt alle zwei Jahre einen Aufruf, sich als Referent*in zu bewerben (in der Zeitschrift e&l – erleben und lernen). Als Referent*in für Foren kannst Du Dich hier anmelden, als Referent*in für Workshops hier. Der nächste Kongress wird im Herbst 2022 stattfinden. Wir freuen uns jederzeit über neue Gesichter und Ideen!

 

Kann ich auch nur einzelne Workshops oder Foren besuchen (und bezahlen?)

Wir bitten um Verständnis, dass wir aus organisatorischen Gründen nur das Gesamtpaket anbieten können.

 

Ich kann mich nur für zwei Workshops und ein Forum anmelden, würde aber gerne mehr besuchen (es gibt so viele interessante Angebote). Kann ich nicht „durchhoppen“, um möglichst viel mitzukriegen?

Die Qual der Wahl können wir nachvollziehen. Trotzdem haben wir aus inhaltlichen und organisatorischen Gründen entschieden, diese Möglichkeit nicht anzubieten. Es kommt einfach zu viel Unruhe in die einzelnen Veranstaltungen, wenn ständig Bewegung bei den Teilnehmer*innen ist.

 

Woher weiß ich, ob mein Workshop Outdoor oder Indoor stattfindet?

Die Frage überrascht vielleicht bei einer digitalen Veranstaltung, ist aber bei Workshops trotzdem durchaus möglich. Keine Bange: Wenn etwas Outdoor ist, dann findet sich darauf ein Hinweis bei der Beschreibung im Internet oder Du wirst per Mail informiert.

 

Gibt es eine Teilnehmerliste?

Da wir Datenschutz sehr ernst nehmen, können wir eine solche Liste leider nicht zur Verfügung stellen. Aber

 

Ihr nennt euch „Internationaler“ Kongress, dabei gibt es überhaupt keine englischsprachigen Angebote!

2018 hatten wir TeilnehmerInnen aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Italien, Luxemburg, Ungarn. Das ist repräsentativ für die letzten Jahre. Unsere Erfahrungen mit englischsprachigen Veranstaltungen in früheren Jahren haben ergeben, dass diese Workshops meistens mangels ausreichender Teilnehmerzahl ausgefallen sind. Deswegen haben wir die internationale Ausrichtung auf den deutschsprachigen Raum konzentriert.

 

Die Teilnahmegebühr ist im Vergleich zu anderen Kongressen aber schon hoch!

Auch bei digitalen Veranstaltungen fallen Kosten an und wir wollen Dir ja auch etwas bieten! Der Kongress „erleben und lernen“ arbeitet ohne Fördermittel aus der öffentlichen Hand. Das Vorbereitungsteam handelt ehrenamtlich, wir verdienen auch als Veranstalter – wirklich! – kein Geld damit, ganz im Gegenteil. Im Vergleich zu anderen, geförderten Kongressen im sozialen Bereich mag unser Beitrag daher etwas höher sein. Im Vergleich zu Weiterbildungs-Veranstaltungen in z.B. der Erwachsenenbildung sind wir sehr günstig. Und noch ein kleiner Trost: Dieses Mal fallen keine Fahrt- und Übernachtungkosten an.