Informationen – 2020

»Einmischen necessary«
Von der Kunst des beherzten Handelns

13. Internationaler Kongress erleben und lernen mit Fachausstellung,
25.-26. September 2020 in Augsburg

„Einmischen possible!“ war der Anfang, „Einmischen necessary!“ ist der konsequente nächste Schritt: Der letzte Kongress „erleben und lernen“ betonte die gesellschaftspolitische Dimension der Erlebnispädagogik. Dadurch wurde das Bewusstsein für die aktuellen krisenhaften Entwicklungen in Gesellschaft, Wirtschaft, Politik und Umwelt geschärft. Es wurde auch klar: Erlebnispädagoginnen und Erlebnispädagogen sehen es als ihre Aufgabe an, sich gesellschaftspolitisch einzumischen. Seitdem hat sich die weltweite Lage leider nicht verbessert, sondern eher noch zugespitzt. Beim Kongress 2020 werden daher folgende Fragen im Mittelpunkt stehen: Wie kann die Erlebnispädagogik, wenn sie gesellschaftspolitisch etwas verändern will, von der Erkenntnis zum notwendigen Handeln gelangen? Wie können Erlebnispädagoginnen und Erlebnispädagogen sich selbst und anderen Mut machen, selbst zu denken, Verantwortung zu übernehmen und auf der Grundlage eines humanistischen Welt- und Menschenbildes initiativ zu werden?

Schon Kurt Hahn, der Urvater der Erlebnispädagogik, wollte junge Menschen dazu befähigen, Verantwortung zu übernehmen – für sich selbst, für andere, im Beruf, für die Gesellschaft. Diese Forderung erscheint auch heute noch hochaktuell – vielleicht sogar aktueller denn je. Wir müssen uns ein Herz fassen, um etwas zu bewegen. Damit sich auf die Gemeinschaft bezogenes Handeln nicht in blindem Aktionismus verliert, braucht es die Qualität des Herzens und die damit verbundene Kunst, dieses einzubringen. Beherztes Handeln ist echt, entschlossen, eindeutig und kraftvoll – aber auch mitfühlend, wertschätzend und respektvoll gegenüber anderen.

 

Referentinnen und Referenten gesucht!

 

Foren

Spricht Dich das diesjährige Thema an und Du möchtest inhaltlich dazu etwas beisteuern? Zum Beispiel ein Konzept, ein Projekt, ein Modell? Und Du vermittelst gerne kompaktes Wissen in kurzer Zeit? Dann bewirb‘ Dich als Forums-Referent.
Was ist wichtig? Das diesjährige Kongressthema „Einmischen necessary – von der Kunst des beherzten Handelns“ wird aus Deinem Blickwinkel, Deinen beruflichen Bezügen bearbeitet.
Ziel ist, dass sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit dem Kongressthema auseinandersetzen können. Der Zeitrahmen beträgt voraussichtlich 75 Minuten.
Weitere Infos, Rahmenbedingungen und das Anmeldeformular findest Du hier.

 

Workshops

Du hast Lust, den Kongress mit Deinem eigenen Thema mitzugestalten? Dann ist ein Workshop das Richtige für Dich. Hier kannst du alles, was mit handlungsorientiertem Lernen und Erlebnispädagogik zusammenhängt, vorstellen: unterschiedliche Methoden und Übungen, neue Trends, Bewährtes, Praktisches, eigene Entwicklungen. Ein Workshop muss nicht unbedingt – kann aber gerne – einen inhaltlichen Bezug zum Kongressthema herstellen. Dabei ist er praktisch, aktivierend und animierend. Der Zeitrahmen dafür wird voraussichtlich 180 Minuten sein.
Weitere Infos, Rahmenbedingungen und das Anmeldeformular findest Du hier.