Mut zum Wagnis in der Erlebnispädagogik

Der Arbeitskreis Wagnis im Bundesverband Individual- und Erlebnispädagogik hat Anfang des Jahres 2020 nach einem längeren Entwicklungsprozess ein Positionspapier zu den Themen „Sicherheit, Risiko und Wagnis in der Erlebnispädagogik“ veröffentlicht.

Das Anliegen dieses Papieres ist es, jenseits von starren Regelungen bewusst und verantwortungsvoll mit den Themen Sicherheit, Risiko und Wagnis im erlebnispädagogischen Alltag umzugehen und Menschen zu befähigen, Risiken selbst einschätzen zu lernen und Kompetenzen im Umgang mit herausfordernden Situationen zu entwickeln.

In diesem Workshop möchten wir als Mitarbeitende im AK Wagnis eine praktische Lehreinheit (zum Beispiel zur internen und externen Fortbildung von Erlebnispädagog*innen) zur Umsetzung dieser Themen vorstellen und mit den Teilnehmenden gemeinsam weiterentwickeln. Ziel soll es sein, diese Gedanken stärker bewusst zu machen und Erlebnispädagog*innen in die Auseinandersetzung mit diesen Themen zu bringen – gerade in der heutigen Zeit!

Denn wir sehen die erlebnispädgogische Arbeit mit herausfordernden Settings als eine mögliche Antwort auf den pädagogischen Bedarf, Menschen in ihrer Beurteilungs- und Entscheidungsfähigkeit zu stärken – auch im Sinne von Resilienzförderung und der Befähigung im Umgang mit ungewissen Situationen (Ambiguitätstoleranz).

Leitung: Lara Merz und Matthias Rothengaß

 

Hier geht es zurück zur Workshopübersicht