W33 Erlebnistherapie: einen Schritt langsamer, einen Schitt weiter, einen Schritt tiefer

Inhalte der Veranstaltung 

  • Grundlagen der Erlenbistherapie (Adventure therapy) in Deutschland und Europa
  • Projektive Selbstbeobachtungsaktivitäten
  • Natur und Abenteuer/Erlebnis als Lebensmethapher
  • Natur und Abenteuer/Erlebnis als Reflexionstechniken

Ziele der Veranstaltung

  • Bereitstellung theoretischer und praktischer Informationen zur Erlenbistherapie in Deutschland und Europa
  • Erleben einige therapeutische Aktivitäten, um grundlegende Interventionsrichtlinien durch geleitete Reflexion zu extrahieren

Zielgruppe 

Der Workshop eignet sich für Teilnehmer die auf der suche sind, mit Erlebnispädagogik tiefer zu kommen. Menschen, die neugierig sind, in therapeutische und / oder klinische Situationen Hilfestellungen einzugeben. Spezielle Vorkenntnisse über Erlenbistherapie sind nicht notwendig.

Verwendete Methoden 

  • Ausprobieren verschiedener Übungen
  • Dialoge und Kleingruppenreflexion
  • Gruppendiskussion

Leitung: 

Alexander Rose, Klinischer Dipl. Psychologe, Gestalt Psychotherapeut und Erlebnistherapeut, (Your WindRose, Valencia, Spanien)

Christiane Thiesen, Supervisorin DGSv, Psychotraumatologie | Traumafachberatung | Traumapädagogik (ZPTN/ „Wings of Hope“)
Bindungs- und Beziehungsorientierte Beratung (& Therapie)/ BBT (Prof. Dr. Brisch)

Sylke Iakone, Expertin für Transformationsprozesse

Hier geht es zurück zur Workshopübersicht